Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1. Männer

ESV Forst 1990 vs. SpG. TV 1861 Forst/FSV Schwarz-Weiß Keune  0:7  (0:2)

Die Aufstellung der Gäste: Lukas Pilling - Michael Schulze (ab 46. Matthias Kluge), Hannes Ziesche, Dandy Ziegler(SF), Dave Ziegler, Daniel Kathen (ab 74. Sebastian Pirsch), Tino Ziegler, Sebastian Dietrich, Khaled Abu Elhassan, Erik Ruhle (ab 57. Falko Ritschel), Karsten Keckel

Trainer: Marco Schulz

Co-Trainer: Christian Freer, Nico Ziegler

Zuschauer: 149

Torfolge: 0:1 Karsten Keckel (11.), 0:2 Khaled Abu Elhassan (29.), 0:3 Sebastian Dietrich (57.), 0:4, 0:5 Karsten Keckel (73., 77.), 0:6, 0:7 Falko Ritschel (82./FE/87.) 

Zum ersten Mal in dieser Spielserie blieb die Spielgemeinschaft ohne Gegentor! Allerdings traf man auf zwar tapfere, aber total spielerisch unterlegene Gastgeber, die in erster Linie auf Schadensbegrenzung aus waren. Nur mit neun Feldspielern antretend, kurz vor der Halbzeit musste dann noch Sebastian Ruben verletzungsbedingt den Platz räumen, war man gegenüber dem Gegner schon nummerisch unterlegen. Zudem präsentierten sich durch den holprigen Boden und dem viel zu langen Rasen katastrophale Platzverhältnisse. Das soll aber keine Entschuldigung für die teilweise einschlafende Fußballdarbietung sein. 

Die Gäste begannen auch sehr angriffslustig und zielorientiert. Die Eisenbahner stellten sich hinten rein und verdichteten zunehmend ihre Abwehr. Zudem hatten sie einen Torwart, der die Schüsse auf sein Tor teilweise mustergültig abräumte. Die Hausherren stellten sich nun immer besser auf die oft schlecht vorgetragenen Angriffsbemühungen der Spielgemeinschaft ein. Viel zu statisch und ohne große Laufbereitschaft biss man sich immer wieder an der Defensive der Hausherren fest. Doch es fiel ein zeitiges Tor. In der 11. Minute flankte Dandy Ziegler zu Karsten Keckel, der per Kopf das 0:1 besorgte.

Einen Schuss von Daniel Kathen fischte Schlussmann Faustmann noch aus der Ecke. Danach eine Vielzahl von Eckbällen, die aber reihenweise kläglich geschlagen wurden. In der 20. Minute hatte Khaled Abu Elhassan den nächsten Treffer vor den Füßen, doch irgendwie brachte er frei vor dem leeren Gehäuse den Ball noch über die Latte. Der Freistoß von Daniel Kathen in der 24. Minute ging ganz knapp vorbei. Auf der anderen Seite der erste gefahrvolle Angriff der Platzbesitzer, doch ein Kopfball wurde noch gedankenschnell von der Torlinie geschlagen. In der 26. Minute verwertete Khaled Abu Elhassan eine Eingabe von Karsten Keckel zum 0:2. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann recht wenig.

Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber etwas frecher, weil in den Reihen der Spielgemeinschaft eine gewisse Sorglosigkeit einzog. Bei einem Konterangriff zog Roy Lischke auf und davon und verfehlte das Tor recht knapp. In der 57. Minute bestrafte Sebastian Dietrich den einzigen Torwartfehler zum 0:3. Sein Kullerbällchen trudelte unter den Armen des Keepers regelrecht ins Tor. Einen  gewaltigen Fernschuss von Hannes Ziesche entschärfte er anschließend wieder gekonnt. Nach schönem Pass von Khaled Abu Elhassan gelang Karsten Keckel in der 57. Minute das 0:4. Mit der Hereinnahme von Falko Ritschel und später Sebastian Pirsch wurde das Spiel der Gäste endlich etwas lebendiger, zumal die Kräfte bei den Einheimischen langsam schwanden. 

Ein Freistoß von Falko Ritschel ging in der 76. Minute knapp am Tor vorbei. Eine Minute später schlug Sebastian Pirsch den Ball auf Karsten Keckel, dem das 0:5 gelang. Sein dritter Treffer in diesem Spiel!. In den letzten Spielminuten kam dann der große Auftritt des lange gesperrten Falko Ritschel. Zunächst verwandelte er in der 82. Minute ein an Khaled Abu Elhassan verwirkten Foulstrafstoß zum 0:6. Doch das war nicht sein letztes Wort. Mit einem regelrechten Traumtor in der 87. Minute gelang ihm das 0:7. Matthias Kluge hatte gut vorgelegt und Falko donnerte die Kugel aus 20 Meter ins linke Dreiangel. 

Fazit: Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Erfolg des neuen Tabellenzweiten, der sich aber das Leben selbst schwer machte. Zieht man die richtigen Konsequenzen, sollte der Weg weiter nach oben gehen. 

-ch.

 

 

 

Copyright © 2020 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.