Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1.Männer

1.KK Süd

BSV Chemie Tschernitz - SpG TV 1861 Forst/FSV Schwarz-Weiß Keune 1:3 (1:2)

Für die SpG kämpften: Lukas Pilling - Florian Lehmann,Tino Ziegler,Marc Briesemann(ab 46. Andrew Roy),Dandy Ziegler,Daniel Kathen,Hannes  Ziesche (SF),Matthias Kluge(ab 97. Marco Schulz),Abdulhalim Alamer,Roman Pirsch,Erik Ruhle

Gelbe Karte: Tino Ziegler (24.), Erik Ruhle (81.)

Trainer: Marco Schulz

Co-Trainer: Nico Ziegler, Christian Freer

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Ronny Gluschke

Assistenten: Lukas Kube, Eric Kube

Torfolge: 0:1 Erik Ruhle (12.), 0:2 Abdulhalim Alamer (31.), 1:2  Rene Mettke (33.), 1:3 Matthias Kluge (90+4.)

Ein Spitzenspiel was nicht unbedingt den Namen verdient hatte, aber trotzdem solche Spiele muss man erstmal gewinnen. Der BSV hatte wenig Interesse das Spiel zu gestalten, also war die Rollenverteilung ab der ersten Sekunde klar. Die SpG sollte das Spiel machen und Tschernitz lauerte auf Konter. Bis zum 0:1 durch Erik, spielte sich meist viel zwischen den Strafräumen ab, im Aufbauspiel wurden die Bälle oft mit Ansage verloren und das spielte Tschernitz in die Karten. In der 12. Minute machte unser Torjäger aus dem nichts das Führungstor. Dandy bediente Erik und er schoss einfach mal auf das Tor, Torwart Christian Unzer stand zu weit vor dem Gebälk und konnte dem Schuss nichts entgegensetzen. Unsere Mannschaft tat sich mit dem hohen Ballbesitz schwer, Tschernitz ließ die SpG spielen, konnte aber in den entscheidenden Aktionen fast immer stören oder den letzten Pass verhindern. Viele Eckbälle wurden erspielt welche dann für Gefahr bei der Heimmannschaft sorgten. Kurz bevor Abdul auf 0:2 erhöhte, wurde ihm schon ein Tor durch Abseitsstellung weggepfiffen. Bei der nächsten Ecke (31.) stand Abdul richtig und schob überlegt ein. Mit der ersten Großchance stand es dann auch 1:2 (33.). So wie wir im Hinspiel die 3 Gegentore bekommen haben, bekam wir auch bei diesem Spiel eins. Vorausgegangen  war erneut ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Ein Steilpass in die Gasse zwischen Marc und Florian wurde genutzt, Rene Mettke war zur Stelle und hat Lukas keine Chance gelassen. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Angeschlagen blieb Marc in der Kabine und Andrew war ab der zweiten Hälfte auf dem Platz, dies bedeutete einige Umstellungen im Spiel der Gäste. Roman rutschte neben Tino auf die Position des Innenverteidigers. Erik spielte auf der „Zehn“ und Andrew rutschte in den Sturm.

Das Spiel gestaltet sich wie in Halbzeit eins.  Die Zuschauer mussten sich bis zur 72. Minute gedulden bis sie die nächste Großchance sehen dürften.  Wieder war es Erik der in Position gebracht wurde, mit einer Glanzparade, lenkte der Tschernitzer Torwart den Heber über das Tor. Danach spielte auch Tschernitz nach vorne und wollte ihre Chance auf Punkte nutzen. Das Spiel selbst lebte mehr von der Spannung als vom spielerischen Glanz. Kurz vor Schluss kommt es wahrscheinlich zu der Fairplay Situation der Saison.  Schiedsrichter Ronny Gluschke zeigte einem BSV Spieler die rote Karte, als er sich bei ihm nach einem Faulspiel erkundigte. Er deutete eine Geste gegen sich und holte die Karte heraus, Spieler unserer Mannschaft die unmittelbar in der Nähe standen Griffen sich an ihr Fussballer-Herz und klärten den Schiedsrichter auf. Die Karte wurde zurückgenommen und die Heimmannschaft konnte vollzählig weiter spielen, eine starke Aktion bei knappem Spielstand. Es dauerte bis zur Nachspielzeit, ehe Matze in der 97.Minute nach der zweiten Torvorlage von Dandy, den herauseilenden Torwart überspielte und vor freiem Tor zum erlösendem 1:3 einschob.

Die SpG hat ihre Chance wahrgenommen und erwartet nun am kommenden Sonntag ein echtes Spitzenspiel. Zu Gast wird am 8.5 um 15Uhr der Spitzenreiter aus Burgneudorf/Neustadt sein.

 

Copyright © 2022 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.