Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1.Männer

1.KK Süd

SC Spremberg II - SpG TV 1861 Forst/FSV Schwarz-Weiß Keune 1:8 (1:5)

Die Aufstellung der Forster: Lukas Pilling - Florian Lehmann(ab64. Henrik Schliebus),Tino Ziegler,Hannes(SF) Ziesche,Dandy Ziegler - Sebastian Pirsch, Daniel Kathen(ab 63. Falko Ritschel),Sebastian Dietrich,Matthias Kluge,Erik Ruhle - Sascha Reimers(ab79.Abdulhalim Alamer)

Gelbe Karten: Erik Ruhle,Henrik Schliebus (beide 73.)

Trainer: Marko Schulz

Co-Trainer: Nico Ziegler

Zuschauer: 35

Schiedsrichter:Tobias Glaser

Assistenten: Sandro Lieschke,Matthias Lehmann

Torfolge: 1:0 Oiver Drocholl (7.),1:1 Erik Ruhle (19.),1:2 Matthias Kluge (23.)1:3,1:4 Sascha Reimers (37.,43.),1:5 Erik Ruhle (45.),1:6 Hannes Ziesche (48.), 1:7 Abdulhalim Alamer (80.), 1:8 Sebastian Dietrich (82.)

 

Zu Gast war unsere SpG bei dem feststehenden Aufsteiger in die Kreisliga SC Spremberg II. Glückwünsche zum sportlichen Erfolg.

Ein Spiel  in dem die Gastmannschaft das Spielglück auf ihrer Seite fest gebucht hatte, die „zweiten“ Bälle wurden fast immer gewonnen und so spielte sich die SpG nach Rückstand in einen Rausch. Der Minutenzeiger war erst ein paar Runden gedreht, da hatten die Gäste schon die ersten guten Chancen vergeben. Florian Lehmann bekam einen Abpraller nicht kontrolliert auf das Tor und schoss knapp drüber. Auch Erik Ruhle musste sein Fuß erst noch justieren. So kam es, wie es so oft im Fussball passiert, aus dem nichts wurde ein Pass tief in die Gasse gesteckt und Oliver Drocholl zeigte warum er der Top Torjäger der 1.Kreisklasse Süd mit 23 Treffern  ist. In der 7 Minute ließ er Lukas Pilling keine Chance und jagte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Entweder war die Spremberger Reserve sich zu sicher, da sie die Saison noch kein Spiel verloren haben oder die nötige Motivation nach dem Aufstieg war nicht mehr vorhanden, anders kann man den Leistungsabfall eigentlich nicht begründen. Der Rückstand war der endgültige Wachmacher für die SpG. Nach 19 gespielten Minuten ein Freistoß an der rechten Eckfahne der Spremberger. Hannes Ziesche wurde im 16er völlig allein gelassen, sein Kopfball war leider zu unplatziert so dass der Kepper mit einem super Reflex den Ball abwehren konnte, gegen den Nachschuss von Erik Ruhle war er aber machtlos und musste zum 1:1 Ausgleich den Ball aus dem Netz holen. Knapp vier Minuten später, veredelte Matthias Kluge einen Traumpass von Sebastian Dietrich zum 1:2. Kurz vor der Halbzeit spielte man sich wie oben angeführt in einen Rausch und schoss binnen 8 Minuten 3 Tore. Einen Doppelback schnürte Sascha Reimers (1:3,1:4).Erst nutze er eine „Pingpong“ Situation im Strafraum (37.) nach starker doppelter Vorarbeit von Daniel Kathen und Erik Ruhle, danach presste die SpG im Kollektiv und zwang die Spremberger Abwehr zu einem Abspielfehler, den Sascha Reimers eiskalt nutzte (43.) Wieder war es Sascha Reimers der sich mit dem Pausenpfiff den Ball an der Mittellinie erkämpfe und auf Erik Ruhle durchsteckte und dieser zum 1:5 einschoss.

Etwas verdust guckte sich die Forster in der Halbzeitpause an, wie einfach das Spiel in Halbzeit eins gelaufen ist. Es war jedoch klar dass man nicht nachlassen darf, die Spremberger Reserve um Kapitän Christian Schwarz hatte ihre letzte Niederlage am 30.11.2019 einfahren müssen, eine 2:0 Niederlage, am „Grünen Tisch“ bei unseren Freunden vom FSV Schwarz-Weiß Keune, da gab es unsere  Spielgemeinschaft noch nicht.

Die zweite Halbzeit war noch nicht alt, da tankte sich mit aller Willenskraft Hannes Ziesche durch und  schraubte das Ergebnis zum 1:6 hoch (47.) Die SpG nahm nun das Tempo raus und lies Ball und Gegner laufen, was ein gutes Rezept bei 38Grad war. Vom Aufsteiger war nicht viel zu sehen,  wenn Gefahr aufgekommen war, wurde diese im Keim erstickt. Nach 80 gespielten Minuten, erhöhte Abdulhalim Alamer auf 1:7, schön freigespielt wurde er erneut von Erik Ruhle. Auch Sebastian Dietrich konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, nach einem schönen Solo (82.) schloss er mit Vollspann ab und stellte den 1:8 Endstand her. Eine wirklich tolle Mannschaftsleistung bei diesen Temperaturen an diesem Spieltag, wo man als Trainergespann mit ruhigen Gewissen auch mal Chapeau sagen darf. Mit der selben Willenskarft und Motivation muss es nun gegen den Tabellenletzten gehen,sonst wird das Punkten schwer.

Was und wieviel dieser Sieg wert ist, wird man nach dem letzten Spieltag sehen. Am kommenden Sonntag dem 26.06.2022 um 12:45 Uhr steht das letzte Spiel der Saison gegen die Reserve von Kahren an.

Copyright © 2022 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.