Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1.Männer

1.KK Süd

SG Sachsendorf - SpG TV 1861 Forst/FSV Schwarz-Weiß Keune 2:4 (0:0)

Die Aufstellung der SpG: Lukas Pilling- Florian Lehmann, Tino Ziegler (SF),Henrik Schliebus,Dave Ziegler(ab 16. Martin Lobner), Daniel Kathen,Dandy Ziegler,Matthias Kluge(ab 65.Marco Schulz),Sebastian Dietrich,Roman Pirsch,Erik Ruhle

Gelbe Karte: Sebastian Dietrich (16.), Henrik Schliebus (73.)

Trainer: Marco Schulz

Co-Trainer: Nico Ziegler

Zuschauer:80

Schiedsrichter: Christian Schwarz

Assistenten: Steffen Hoff, Lars Wuschech

Torfolge: 0:1 Tino Ziegler (58.), 1:1 Marcel Roschig (66.), 2:1 Tom Helmert (72.) 2:2.2:3 Erik Ruhle (84.,88.),2:4 Daniel Kathen (90.)

 

Der mit 14 Spielern sowieso schon dünn besetzte Kader wurde während des Spiels noch um zwei Mann dezimiert, so dass Trainer Marco Schulz sich selbst die Fußballschuhe anziehen musste.

Man begann druckvoll von Anfang an und hätte das Spiel eigentlich in den ersten 10.Minuten in ein ruhiges Fahrwasser führen müssen. Man verschoss im Minutentakt Großchancen was sich bekanntlich manchmal im Fussball rechen soll. In der 3.Minute wurde Erik Ruhle schön freigespielt, er übersah leider den besser stehen Roman und schoss nur den Torwart an. Nach 5.Minuten fast das gleiche Bild, diesmal wurde Roman sauber freigespielt, doch auch er war vor dem Tor nicht cool genug und schoss David Feger an. Die SpG schoss den Torwart wahrlich „berühmt“ in der ersten Halbzeit und zum anderem hielt er dann auch noch die Unhaltbaren.  Bis zur Halbzeit, war es ein Spiel in eine Richtung, was fehlte war das erlösende Tor um dann schlussendlich auch die Ruhe ins Spiel zu bekommen, aber außer Acht dürfte man die Jungs aus Sachsendorf nicht lassen, den sie lauerten auf Konter die sie aber erstmal nicht zu Ende spielten und so hatte Lukas eine ruhige erste Halbzeit. Wie schon anfangs angeführt, kann man die Großchancen gar nicht alle aufzählen, Sachsendorf hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn ein deutlicher Vorsprung der SpG auf der Anzeigetafel gestanden hätte.

Nach der Halbzeit begann die SpG wieder druckvoll, aber auch Sachsendorf spielte nun mit, da sie ihre Chance auf Punkte wahrnehmen wollte, stark gemacht hatte man den Gegner selbst. Nun vielen auch die Tore und es entwickelte sich ein Spiel das nun von der Spannung und Emotionen lebte. Unser Kapitän Tino brach den Bann und schoss nach Abpraller von Dulli zum umjubelten 0:1 (58.) ein. Wie gewonnen so zerronnen. Nur 8.Minuten später fiel das 1:1 nach einer Flanke der Sachsendorfer wollte Tino den Ball aus der Gefahrenzone köpfen, dabei schaute er in die Sonne und legt mit dem Hinterkopf mustergültig den Ball vor die Füße von Marcel Roschig, der sich bedankte und einschoss. Verwunderlich guckten man sich auf eigener Seiten an und nun drückten die Cottbuser, defensiv war die Sicherheit auf einmal nicht mehr da und man begann an zu „schwimmen“. Und es kam, wie es so oft im Fussball kommt, man klärte nicht resolut und Schiedsrichter Ch.Schwarz zeigte auf den Punkt. Der Schiedsrichter stand relativ gut, durch die jeweilige Vereinsbrille hat man das Ereignis um „Schliebe“ anders gesehen, aber nach so einer Menge ausgelassener Großchancen, brauchte man auch keinen Schuldigen suchen. Tom Helmert schnappte sich die Kugel und lies Lukas keine Chance und so stand es nun 2:1 (72.) für die Heimmannschaft. Wer nun aber dachte, die Forster fallen auseinander sollte feststellen, wie gefestigt die Jungs sind und man Moralisch Top aufgestellt ist. Es begann eine ganz heiße Phase und in der 84.Minute schickte S.Dietrich, Erik auf reisen der zum 2:2 (84.) endlich einschoss. Man blieb auf dem Platz relativ cool spielte gut über außen wo unser Ersatz Kapitän unermüdlich nun anrannte, Chapeau an Roman der trotz mehrfachen Krämpfen immer weiter machte und die Position mit Tino tauschte. Einer dieser Außenläufe sollte sich zum umjubelten 2:3 (88.) belohnt machen, Tino Flankte von rechts und Erik schoss uns zurück auf die Siegesstraße. Was ein Spiel….. In der Schlussphase war die SpG konditionell überlegen, so schlich sich bei den Jungs aus der Lerchenstraße, im Aufbauspiel die Unkonzentriertheit ein, einen dieser nutzte Dulli, er spritze dazwischen sah den Torwart zu weit vor seinem Kasten und schloss aus gut 30 Meter zum 2:4 (90.)ab.

Mit einem blauen Auge davon gekommen, könnte man sagen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat man seine Comeback-Qualitäten unter Beweis gestellt, obwohl man diese eigentlich gar nicht hätte zeigen müssen wenn man seine Chancen nutzt.

Am nächsten Wochenende (Sa.den 30.04.2022 um 15Uhr) gastiert man zum Spitzenspiel des 17. Spieltages bei BSV Chemie Tschernitz.

 

Copyright © 2022 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.