Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

Spieltag #04

Am vierten Spieltag der Brandenburgliga zog es uns (überraschenderweise) nach Potsdam. Dort warteten das derzeitige Tabellenschlusslicht SV Empor Brandenburg und der USV Potsdam II auf uns.

Doch genug der Vorrede... Im ersten Spiel ging es gegen SV Empor Brandenburg, welche wir bereits am ersten Spieltag souverän 3:0 geschlagen haben. Wir starteten gut in den ersten Satz und konnten schnell eine Führung ausbauen. Trotz Schwierigkeiten in der Annahme und im Angriff (das ist tatsächlich keine gute Kombination 😉), haben wir Satzbälle beim Stand von 24:21 erarbeitet. Eben diese Schwierigkeiten sorgten im Endeffekt dafür, dass wir es nicht schaffen den Satz zu zumachen... Die Stimmung und das Momentum kippte... Aufgrund der hohen Eigenfehlerquote und einem nun sehr fehlerfreien Spiel der Gegner geben wir die erste Runde 27:29 überraschend ab. Tja... Dumm gelaufen... Abschütteln und weiter das ist unnötig aber passiert... Das gelang uns im zweiten Satz gut und wir konnten trotz bestehender Probleme den Satz 25:20 gewinnen. Brandenburg schien nun aber Feuer gefangen zu haben. Im dritten Satz kassierten wir immer wieder Aufschlagserien und verlieren deutlich 20:25. Danach könnten wir zum Glück (wackelig) antworten und das Spiel verlängern 25:22. Tie-Break! Wir machen es einfach kurz... Am Ende gewinnt SV Empor Brandenburg verdient.

Auch im zweiten Spiel des Tages gegen den USV Potsdam schaffen wir es nicht dem Spiel unseren Stempel aufzudrucken. Ein stabiler und sehr souveräner Spielaufbau der Gegner sorgten schnell dafür, dass wir die ersten beiden Sätze 19:25 und 25:27 verlieren. Moment mal 25:27 hört sich doch nicht schlecht an?! Tatsächlich haben wir in den letzten Punkten endlich zeigen können, was wir auf dem Kasten haben. Wie ausgetauscht fegen wir Potsdam 25:11!!!!!!!!, 25:19 und 15:10 aus ihrer eigenen Halle und siegen 3:2.

Wir bekommen also einen mächtigen Dämpfer und lassen wichtige Punkte auf der Strecke. Es gibt weiterhin viele Baustellen an denen wir arbeiten müssen und die 10 Sätze haben gezeigt, dass diese vor allem im Kopf sind.


!SAVE THE DATE!

Bald ist es so weit! Unserer erstes Heimspiel rückt immer näher. Wir hoffen natürlich, dass wir diesen trotz der Corona-Maßnahmen durchführen können. Im Moment ist es uns möglich den Ligabetrieb unter 2-G weiterzuführen. Denkt deshalb auch als Zuschauer an einen entsprechenden Nachweis.

❗Wann: 11.12.2021❗
❗Wo: Oberstufenzentrum❗

❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗
Bitte beachtet die aktuellen Corona-Bestimmungen
❗❗❗❗❗❗❗❗❗❗

Wir empfangen die TSGL Schöneiche III und den VC Teltow/Kleinmachnow. Gegen beide Mannschaften konnten wir bisher jeweils 3 Punkte einsammeln. Damit uns das erneut gelingt brauchen wir eure Unterstützung!

Also tragt den Tag in eurem Lieblingskalender ein und sagt es euren Freunden!
Wir freuen uns auf euch!

Spieltag #03

Nach 4 wöchiger Pause hieß es endlich wieder Auswärtsspieltag. Mit einem 8 köpfigen Kader ging es (Achtung Überraschung!) nach Potsdam. Dort erwartete uns ein Aufsteiger aus der Landesliga, die TSGL Schöneiche III. Diese konnten wie gewohnt nicht nur mit ihrer Erwärmung glänzen sondern auch mit einer guten technischen Ausbildung. Geschenkt sollte man also nichts bekommen!

Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten mit hohem Aufschlagdruck und stabilem Spielaufbau den Satz 25:20 für uns entscheiden.
Leider sollte sich dies nicht in den folgenden Sätzen fortführen. Bereits im zweiten Satz wurde das Hauptproblem des Spieltags sehr deutlich! Abstimmungsprobleme im Angriff und entsprechend fehlende Durchschlagskraft, machten den Satz schon fast zu knapp. Am Ende geht er 25:23 an uns.
Im dritten Satz ergriffen wir die Chance um unserem Diagonalangreifer David Roy eine Pause zu gönnen. An diesem Spieltag sollte sich das jedoch als Fehler herausstellen. Was normalerweise ein bewährtes Mittel war, scheiterte an diesem Tag kläglich. Fehlende Angriffspower und das gute Aufschlag- sowie Abwehrspiel der TSGL Schöneiche sorgten dafür, dass der Satz sehr schnell aus unseren Händen glitt. Deutlich verlieren wir 17:25.
Im vierten Satz wurde zurück gewechselt. Trotz der alten Aufstellung war die Eigenfehlerquote immer noch sehr hoch! Bis zum Satzende sah es nicht gut für uns aus. Doch eine Aufschlagserie, sowie einige (an diesem Tag seltene) Abwehraktionen sicherten uns 2 Matchbälle. Diesen Vorsprung konnten wir nutzen und das Spiel für uns entscheiden!
Am Ende bleibt die Weste weiß und wie gewohnt nehmen wir allerhand Erkenntnisse über unsere Defizite mit.
Es bleiben nun wieder 4 Wochen Zeit, um akribisch an uns zu arbeiten und am 27.11 in (Achtung noch eine Überraschung) Potsdam neu anzugreifen.

Spieltag #02

Unter schwierigen Umständen können wir 5 Punkte aus Potsdam mitnehmen. Neben der "sehr schönen" Halle am Spieltag war es vor allem ein stark dezimierter Kader der im Vorfeld Sorgen gemacht hat. So sind wir die Reise mit lediglich 8 Spielern, davon zwei Neuverpflichtungen/Rückkehrer, angetretten! Desweiteren verletzt sich unsere Außen-Annahme und Kapitän Nico Vogel beim Training am Rücken, womit eine wichtige Stütze der Mannschaft nur bedingt einsetzbar war.

Aber genug mit den Ausreden 😉😀.

Im ersten Spiel des Tages wartete der Regionalligaabsteiger MSV Zossen 07 auf uns. Das Spiel in aller Kürze:
Wir schaffen es durch unser Spiel viel Druck zu entwickeln und gewinnen (vielleicht auch etwas überraschend) deutlich. Ach so und unser Zuspieler Martin Schmidt ist ein Tier!!! Er dreht mit seinen Aufschlägen den letzten Satz, womit wir einenn weiteren 3:0 Sieg verbuchen können.

An diesem Tag war es insbesondere der Aufschlagdruck der bei einer sehr flachen Halle und widrigen Lichtverhältnissen immer wieder für Serien gesorgt hat.

Das sollte im zweiten Spiel gegen die junge Truppe des SC Potsdam II eine entscheidene Rolle spielen. Nach dem die Jungs sang- und klanglos gegen den MSV Zossen 07 verloren haben, waren diese heiß für die nächste Runde. Eine sehr gute Annahme und immer wieder kehrende Aufschlagserieen des SC Potsdam II machten es schwer unsere Stärken auf das Feld zu bringen. Entsprechend verlieren wir 2 Sätze. Es heißt also Tiebreak...Dort schaffen wir es nach den vorherigen, sehr holprigen Sätzen endlich konzentriert und konstant aufzuspielen. Am Ende gewinnen wir den fünften Satz verdient und wir nehmen aus diesem 3:2 dennoch 2 Punkte mit.

Fazit. Wir kommen mit einem blauen Auge davon und müssen weiter an uns arbeiten. Letztlich können wir mit 5 wichtigen Punkten zufrieden sein. In diesem Sinne wir bleiben am Ball und halten euch auf dem Laufenden.

Copyright © 2021 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.