Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mattig + Lindner

1.Männer

1.Kreisklasse

SpG FSV SW Keune/TV 1861 Forst - SG Wilmersdorf 6:0 (2:0)

Die Aufstellung der SpG: Lukas Pilling - Dandy Ziegler (ab 58. Dave Ziegler),Sebastian Pirsch,Tino Ziegler,Sebastian Jähne, Falko Rietschel,Martin Lobner,Sascha Reimers,Matthias Kluge,Daniel Kathen,Erik Ruhle (ab 58. Abdulhalim Alamer)

Trainer: Marco Schulz

Co-Trainer: Christian Freer

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Hans-Joachim Schwan

Gelbe Karte: Julian Heinze,Konrad Scheffel (beide SG Wilmersdorf)

Torfolge: 1:0 Sascha Reimers (24.) 2:0,3:0 Erik Ruhle (31.,51), 4:0 Sebastian Pirsch (55.), 5:0,6:0 Sascha Reimers (63.,70.)

Am 11.Spieltag der 1.Kreisklasse, empfang die SpG SW Keune/TV 1861 Forst die SG aus Wilmersdorf. Bei nochmal bestem Fussballwetter spulte man eine souveräne Leistung gegen den Tabellenletzten ab. Von Anfang an nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand, machte aber zu nächst da weiter wo in Sellessen aufgehört wurde, im Chancenvergeben.  Geduldig wurde immer wieder über die starke rechte Flügelseite aufgespielt, nach gut 20 Minuten drehte Dandy Ziegler schon zum Jubeln ab, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Nach starkem Solo im Mittelfeld von Martin Lobner, hatte dieser noch die Übersicht auf den freien Sascha Reimers zu spielen und schoss zum 1:0 ein. Nach der nächsten Ecke für die SpG, brannte es erneut lichterloh im Wilmersdorfer Strafraum, doch Tino Ziegler köpfte an die Latte. Erik Ruhle wurde nach einer halben Stunde gut frei gespielt und legte den Ball zum 2:0 ins Wilmersdorfertor. Lukas Pilling dürfte auch seine Daseinsberechtigung unterschrieben und zeigte mit einer Glanzparade sein ganzen können. Das war dann auch so ziemlich die einzige gute Chance der Gäste. Bis zur Halbzeit verflachte dann das Spiel.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit spielte die SpG souverän. In stätigen Abständen wurde das Ergebnis nach oben korrigiert. Die Gäste versuchten mit ihren Möglichkeiten die Niederlage so glimpflich wie möglich zu halten, doch liefen den Ball mehr oder weniger nur hinterher. Sechs Minuten waren gespielt, da erhöhte Erik Ruhle nach Vorarbeit von Sascha Reimers auf 3:0. Nur vier Minuten später, erhöhte Sebastian Pirsch mit einem satten Schuss aus knapp 30ig Meter auf 4:0. Falko Rietschel  spielte den Man des Spiels erneut frei und Sascha Reimers hatte wenig Mühe um sein nächstes Tor zu erzielen.  Mit seinem dritten Tor an diesem Tag stellte Sascha nach 70ig Spielminuten auf den 6:0 Endstand. Der Torwart hatte den Ball eigentlich schon sicher, doch sprang dieser aus seinen Händen. Damit setzen die Forster ihre Serie auf 3 Spiele ohne Gegentor.  Am kommenden Sonntag gastiert  die SpG bei der SG Sachsendorf. Bei dem letzten Aufeinandertreffen konnte die SpG erst in den letzten 10 Minuten die Vorzeichen auf einen Sieg stellen.

1.Männer

1.Kreisklasse

SV Grün-Weiß Sellessen - SpG FSV SW Keune/TV 1861 Forst 0:3 (0:1)

Die Aufstellung der Gäste: Lukas Pilling - Dandy Ziegler (ab84. Sebastian Burchardt),Marc Briesemann,Tino Ziegler,Sebastian Jähne,Martin Lobner (ab 60. Sebastian Pirsch),Falko Ritschel (ab 70. Markus Gonarski),Matthias Kluge,Sascha Reimers,Daniel Kathen,Erik Ruhle (ab 84. Andrew Roy)

Trainer: Marko Schulz

Co-Trainer: Christian Freer, Nico Ziegler

Zuschauer: 65

Schiedsrichter: Michael Klose

Gelbe Karten:Christian Freier (39.),Marvin Beuchel (49.) Falko Ritschel (53.), Martin Lobner(60.),Ansgar Urban (66.) Markus Gonarski (83.)

Gelb-Rote Karte: Marvin Beuchel (66. Sellessen)

bes.Vorkommnisse: verschossener Handelfmeter (15. Benjamin Hoff,Sellessen)

Torfolge: 0:1, Erik Ruhle (23.) ,0:2 Erik Ruhle (59.), 0:3 Sebastian Pirsch (75.)

Bei bestem Fußballwetter trat man die Reise zum Auswärtsspiel nach Sellessen an. Bei dem Gegner hatte man noch eine offene Rechnung zu begleichen, denn in der letzten Saison wurde die SpG nach einer desolaten ersten Halbzeit mit 4:3 (4:1) nach Hause geschickt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte an diesem Spieltag der Auswärtssieg angestrebt werden.

Die SpG startete Schwungvoll und nahm das Spielgeschehen von Anfang an, an sich. Über die gut aufgelegten Sascha Reimers und Falko Ritschel wurden in den ersten zehn Minuten gute Chancen herausgespielt, doch beim Abschluss fehlte noch das Glück. Nach gut 15 gespielten Minuten gab es eine Ecke für die Hausherren, Dandy Ziegler sprang der Ball beim Klärungsversuch an die Hand und Schiedsrichter Klose zeigte folgerichtig auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß schoss Benjamin Hoff am Gebälk vorbei zum Jubel der Forster. Danach ging es immer wieder auf das Tor von Ricardo Wanke, doch die Chancenverwertung der SpG war an diesem Tag katastrophal. Dies zog sich durch das gesamte Spiel und man schoss den Torhüter der Heimmannschaft förmlich berühmt. Nach einem gut getretenen Freistoß von Falko Ritschel, traf man sogar doppelt den Pfosten und bekam den Ball nicht im Tor unter.  Endlich fiel das 0:1, Mustergültig flankte Falko Ritschel aus dem Halbfeld auf Erik Ruhle der per Kopf für die Führung sorgte.  Das Spielgeschehen wurde durch die SpG gut kontrolliert, aber die Verteidigung um Marc Briesemann und Kapitän Tino Ziegler mussten stets auf der Hut sein, denn die Heimmannschaft hat Pfeilschnelle Spieler in ihrem Kader. Bis zur Halbzeit wurden aus Sicht der Gäste noch mehrere gute Chancen ausgelassen.

Wacher kam die Spielgemeinschaft aus der Pause zurück. Dandy Ziegler hatte nach 47 Minuten die nächste Gelegenheit, doch seinen strammen Schuss konnte der Torwart noch an die Latte lenken. Ein Spiegelbild vom 0:1, sorgte für das 0:2 (59.). Diesmal versuchte sich Dandy Ziegler als Flankengeber, wiederum war Erik Ruhle mit dem Kopf zu Stelle und nickte ein. Wenn es halt mit dem Fuß nicht klappt muss  eben der Kopf her. Sebastian Pirsch kam nun für Martin Lobner in das Spiel hinein, der eine solide Kämpferische Leistung an den Tag legte. Und mit Oldi Markus Gonarski der kurze Zeit später ins Spiel kam, wurde nochmal ordentlich Dampf gemacht. Sebastian Pirsch war es dann auch, der für den Endstand sorgte. Gut setzte er sich durch und schoss aus ca.20 Meter genau in die Ecke. Ein verdienter Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, den Schwung der letzten Spiele sollte mitgenommen werden. Mit der Defensivarbeit im Kollektiv,  war das Trainergespann zufrieden.

Mit dem zweiten Spiel in Folge hinten zu Null, klettert die SpG auf Tabellenplatz 6. Am kommenden Sa. dem 12.11 hat die Spielgemeinschaft ein Heimspiel auf dem Hammer-Groeschke Platz. Anstoß ist um 14Uhr und zu Gast ist mit dem Tabellenletzten die SG aus Willmersodrf.

1.Männer

1.Kreisklasse

SpG FSV SW Keune/TV 1861 Forst - Blau-Weiß Drewitz 3:3 (3:1)

Die Aufstellung der Heimmanschaft: Lukas Pilling - Dandy Ziegler(ab 41.Sebastian Burchardt), Erik Ruhle (SF), Daniel Kathen, Oliver Jaschan, Martin Lobner(ab66. Sebastian Dietrich),Sascha Reimers,Markus Gonarski(ab 81.Abdulhalim Alamer),Matthias Kluge,Falko Ritschel,Karsten Keckel

Trainer: Nico Ziegler

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Mourad Zouad

Gelbe Karten: Lukas Pilling (27.)Felix  Täuber (85.),Oliver Jaschan (87.),Sebastian Burchardt (90.)

Rote Karte: Daniel Berg (90.) unsportliches Verhalten

Torfolge: 1:0 Falko Ritschel (4.),2:0 Markus Gonarski (21.),2:1 Felix Täuber (27. Strafstoß),3:1 Matthias Kluge (40.),3:2 Stefan Runge (68.),3:3 Timo Schmitz (89.)

Im Gegensatz zur Vorwoche bei der Auswärtsniederlage in Preilack, stimmte der Einsatzwillen. In der Kabine war sich der Gastgeber einig, das Ergebnis aus der Vorwoche solle eine Ausrutscher bleiben. Über den momentan stark aufgelegten Falko Ritschel, gelang nach 4 Spielminuten die 1:0 Führung. Die Abwehrreihe der Gäste war anscheinend noch gar nicht richtig auf dem Platz, als Falko Ritschel mehr oder weniger ohne Gegenwehr einschoss. Bei der SpG merkt man aber zu nehmend, das die Abwehrreihen von Spiel zu Spiel immer wieder neu Aufgestellt werden muss und die Ausfälle aus der Vorsaison mit Hannes Ziesche, Sebastian Pirsch, Dave Ziegler und Henrik Schliebus schwer zu kompensieren sind. Und so kam der Gast besser ins Spiel und hatte diverse Torchancen die bis dahin nicht genutzt werden konnte. Die SpG wollte Sicherheit ins eigene Spiel bekommen und so stand man tief und wollte gezielt Nadelstiche setzen. In der 21 Minute sollte es auch so zum 2:0 kommen. Falko Ritschel eroberte den Ball im Mittelfeld, spielte schnell auf den startenden Karsten Keckel auf den Außen und Bilderbuchmäßig stand der zweite Oldi Markus Gonarski Gold richtig und schoss ein. Den Anschluss stellten die Gäste nach 27.Minuten her. Aus Forster Sicht etwas Glücklich doch in der Folgezeit gab es eine klarere Aktion die nicht geahndet wurde, somit geht der Strafstoß aus neutraler Sicht in Ordnung. Felix Täuber ließ sich nicht zweimal bitten und schoss souverän ein. Nach ca. 30 Minuten zeigte erneut Lukas Pilling das er trotz der vielen Gegentore ein sicherer Rückhalt ist, erneut zeigte er mit einer Glanzparade sein können. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang das 3:1, durch das selbige Schema, diesmal stand Matthias Kluge zur Stelle und veredelte Karsten Keckel´s  zweite Vorlage an diesem Tag. Nach der Halbzeit war von der Spielgemeinschaft, Offensiv kaum noch etwas zu sehen. Die Gäste wurden immer stärker und drückten nun vehement. Generell wurde das Spiel nun Intensiver, viele Fouls ließen kaum noch einen Spielfluss zu und Schiedsrichter Mourad Zouad verlor auf beiden Seiten etwas den Überblick. Das Leid der unteren Spielklassen, dass teilweise nur ein Schiedsrichter angesetzt ist, aber kaum zu ändern da der Nachwuchs, wie überall fehlt. Nach 68 Spielminuten wurde der Druck zu hoch, dass Drewitz auch gute Außenspieler hat, wurde aufgezeigt und so erzielte der Gast den erneuten Anschlusstreffer. Und es kam wie es im Fussball so oft kommen muss. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Drewitz den verdienten Ausgleich, als kein Zugriff auf Stefan Runge kam und seinen Mitspieler Timo Schmitz mit einem überlegten Pass in Szene setzte. Blau Weiß Drewitz kann mit diesem Punkt besser leben. Für die SpG ein weiterer Nackenschlag, aber bekanntlich ist eine gute Halbzeit zu wenig. Auch wenn die Heimmannschaft diesmal mit Leib und Seele verteidigte, wurde das konditionelle Manko zum stärksten Gegner.   

2.Männer

2.Kreisklasse

FSV Vikotria 1897 Cottbus II - FSV SW Keune/TV 1861 Forst II 4:6 (3:2)

Die Aufstellung der SpG: Ronny Schneider II - Mouhammad Issa(ab 46.Robert Nahler),Sebastian Burchardt,Sebastian Jähne (SF),Konstantions Stavridis(ab.25.Sven Schulz), Matthias Kluge(ab 70.Christian Neumann),Domenic Noack, Falko Ritschel,Markus Gonarski,Oliver Jaschan(ab76.Oliver Bomombe), Erik Kesting

Trainer: Thomas Patzelt

Zuschauer: 21

Schiedsrichter: Dieter Fleischer

Torfolge: 1:0 Michael Ziemann (8.),2:0 David Bär (15.),3:0 Christian Friederich (23.),3:1,3:2 Falko Ritschel (30.,33),3:3 Oliver Jaschan (54.),3:4 Matthias Kluge (56.),3:5 Markus Gonarski (59.)4:5 Sascha Schmidt (66.),4:6 Erik Kesting (90.)

Ein undankbares Spiel für beide Torhüter,  wie das Ergebnis schon Aussagt wurde auf beiden Seiten recht vogelwild Verteidigt, mit dem besseren Ausgang für SpG Reserve. Die ersten 25 Minuten gehörten klar der Heimmannschaft, es wurden immer wieder gefährliche Schnittstellenpässe zwischen der Abwehrkette und dem Torwart gespielt. So erhöhte Viktoria relativ schnell bis in Spielminute 23 durch zwei individuelle Fehler und einer sehr gut vorgetragenen Angriff auf 3:0. Wer nun dachte die Reserve aus der SpG würde sich seinem Schicksal ergeben, wurde eines Besseren belehrt. Aufgeben stand nicht auf der Tagesordnung und so puschten sich die Jungs gegenseitig. Nach einer halben Stunde schickte Markus Gonarski, Falko Ritschel auf Reisen, der vor dem Torwart cool genug blieb und zum 3:1 Anschluss einschoss. Nur drei Minuten später sollte die Kombination wieder erfolgreich sein, Markus Gonarski passt auf Falko Ritschel, der um den Gegner aufdrehte und mit einen ziemlich platziertem Schuss das 3:2 erzielte. So ging es dann auch in die Halbzeit. Mit Rückenwind, wurden  die Seiten getauscht und die Reserve aus Forst lies Ball und Gegner von nun an laufen. So konnte das Spiel komplett auf den Kopf gestellt werden und zwischen der  50. und 55. Minuten das zwischenzeitliche Ergebnis auf 3:5 gesetzt werden. Von nun an war Viktoria wieder die klar bestimmende Mannschaft, die Gäste verließen sich jetzt aufs Verteidigen und versuchten weiter Nadelstiche zu setzen. Nach 66.Minuten kamen die Cottbus erneut zum Anschlusstreffer durch  Sascha Schmidt und es stand 4:5, aus Sicht der Heimmannschaft. Vikotria setzte nun alles auf eine Karte, rannte unermüdlich an, doch die Abwehrreihen der Forster wussten immer eine Antwort. Mehr oder weniger mit dem Schlusspfiff, machte Erik Kesting das Ergebnis klar und staubte zum 4:6 Endstand ab. Ein Sieg der Moral, wo das Trainer-/Betreuerteam auch mal Respekt sagen darf.

Am kommenden Samstag, dem 17.09.2022 kommt es zum kleinen Derby gegen TSV Groß Schacksdorf, der Ball rollt ab 12:30Uhr.

Copyright © 2022 TV 1861 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
×

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.